Deckentraining ist wichtig!

Training

Das Training mit mir findet draußen im wahren Leben statt; 
nicht auf irgendeinem eingezäunten Gelände, wo der Hund lernt, zu "funktionieren" und wenn man dann spazieren geht, ist plötzlich alles anders. Wir trainieren an verschiedenen Orten, ich habe immer mindestens einen Hund als Ablenkung dabei und wir nutzen jede Ablenkung von "außen" die wir kriegen können ;-)

(für mehr Infos scroll nach unten)

Hundetraining Der Hund hört nicht

Einzeltraining - Hilfe bei Problemen

Dein Hund...

  • zieht an der Leine?
  • pöbelt an der Leine andere Hunde an?
  • lässt Besucher nicht herein?
  • verteidigt sein Futter / Spielzeug?
  • ignoriert dich, wenn du ihn rufst?
  • hat Angst vor Geräuschen, Menschen, anderen Hunden..


Da können wir gemeinsam Abhilfe schaffen mit Einzeltraining ! 

Leinenführigkeit

Das bedeutet für mich, der Hund soll an lockerer Leine neben mir laufen. 

Er muss mich nicht durchgehend anschauen, wie das so oft geübt wird. Es reicht, wenn ich merke, dass wir miteinander verbunden sind und wir ab und zu Blickkontakt haben. 

So kommen wir zu einem entspannten Miteinander, weg von Dressur, rein in die soziale Interaktion

Rückruf

Was gibt es schöneres, als einen Hund, der freudig angerannt kommt, wenn wir ihn rufen? 

Bis wir das erreichen, ist es aber oft ein weiter Weg. 

Ich zeige Dir, wie du

  • den Rückruf am besten aufbaust
  • reagieren solltest, wenn dein Hund nicht kommt
  • und übe mit dir Rückruf unter Ablenkung

Deckentraining

Dein Hund liegt ruhig auf seiner Decke. 

Das bedeutet für ihn:

  • Sicherheit
  • Rückzugsort
  • Ruhe


Das bedeutet für dich:

  • Ruhe im Restaurant
  • du kannst ihn ablegen, wann immer du möchtest
  • du kannst deinen Hund zur Ruhe bringen 


Die Deckenübung war für mich früher eher zweitrangig, aber mittlerweile habe ich erkannt, wie immens wichtig diese Übung ist, besonders für ängstliche und aufgeregte Hunde oder auch für Welpen und Junghunde !

Mensch und Hund blicken aufs Meer

Wenn wir gemeinsam aufs Meer hinaus blicken, in allen Himmelsrichtungen die Freiheit spüren, dann sind wir nicht mehr Mensch und Hund, sondern zwei verwandte Seelen.
(unbekannt)